Sieger des SWFV-Verbandspokals seit 1973/74

Die Siegertafel des Verbandspokals, der seit 2008 unter dem Namen Bitburger-Verbandspokal firmiert, liest sich wie ein Querschnitt durch die Historie des Verbandes. Profiklubs wie die Nullfünfer aus Mainz und der FCK sind dort genauso verewigt wie Traditionsvereine: Wormatia Worms, Hassia Bingen, FK Pirmasens, Eintracht Bad Kreuznach oder auch Südwest Ludwigshafen konnten den Pokal bereits in die Lüfte recken.

SWFV-Bitburger Verbandspokal - Seit 2008

Logo des SWFV-Bitburger Verbandspokals

Einige der einstigen Sieger sind aber auch in der Versenkung verschwunden. Der SV Edenkoben oder der ASV Landau beispielsweise. Auch gilt das für den allerersten Sieger, den FC Rodalben. Mit den Westpfälzern begann in der Saison 1973/74 eine Erfolgsgeschichte, in der am 25 Mai 2019 am Finaltag der Amateure das nächste Kapitel geschrieben werden soll.

Südwest-Stadion Ludwigshafen: Nach einem 5:2-Sieg im Pokalfinale gegen den FV Speyer darf Wormatia-Kapitän Heiner Schmieh aus den Händen des damaligen SWFV-Präsidenten Eugen Müller die Trophäe entgegennehmen. Heiner Schmieh hat weit über 500 Spiele für den VfR Wormatia bestritten, davon 200 in der 2. Liga.

 

Verbandspokalsieger seit dem Jahr 1973

JahrVerein
2018/2019
2017/2018VfR Wormatia Worms
2016/2017SV Morlautern
2015/2016SC Hauenstein
2014/2015FK 03 Pirmasens
2013/2014SV Alem. Waldalgesheim
2012/2013TSG Pfeddersheim
2011/2012VfR Wormatia Worms
2010/2011SVN Zweibrücken
2009/2010FK 03 Pirmasens
2008/2009VfR Wormatia Worms
2007/20081. FC Kaiserslautern II
2006/2007VfR Wormatia Worms
2005/2006FK 03 Pirmasens
2004/20051. FSV Mainz 05 II
2003/20041. FSV Mainz 05 II
2002/20031. FSV Mainz 05 II
2001/20021. FSV Mainz 05 II
2000/20011. FSV Mainz 05 II
1999/2000TSG Pfeddersheim
1998/1999FK 03 Pirmasens
1997/1998SC Idar-Oberstein
1996/19971. FC Kaiserslautern II
1995/1996TSG Pfeddersheim
1994/1995TSG Pfeddersheim
1993/1994SV Edenkoben
1992/1993TSG Pfeddersheim
1991/1992VfR Wormatia Worms
1990/1991SV Viktoria Herxheim
1989/1990SV Südwest Ludwigshafen
1988/1989TSG Pfeddersheim
1987/1988VfR Wormatia Worms
1986/1987SV Südwest Ludwigshafen
1985/19861. FSV Mainz 05
1984/1985SC Birkenfeld
1983/1984SV Südwest Ludwigshafen
1982/1983BFV Hassia Bingen
1981/19821. FSV Mainz 05
1980/1981BFV Hassia Bingen
1979/19801. FSV Mainz 05
1978/19791. FC Kaiserslautern II
1977/1978Eintracht Bad Kreuznach
1976/1977Eintracht Bad Kreuznach
1975/1976VfR Wormatia Worms
1974/1975ASV Landau
1973/1974FC Rodalben

 

2012/13

Konfettiregen: In einem packenden und spannenden Finale in Bobenheim-Roxheim setzte sich die TSG Pfeddersheim mit 7:6 im Elfmeterschießen gegen Arminia Ludwigshafen durch. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2 (2:2), in der Verlängerung erzielten beide Mannschaften noch je einen Treffer. „Bitburger Man of the Match“ wurde der Pfeddersheimer Torwart Thorsten Müller; rund 1700 Zuschauer besuchten trotz schlechtem Wetter das Finale.

1973/1974

1974 erster Fußball-Verbandspokalsieger, der FC Rodalben: (stehend von links) Vorsitzender Ernst Hohmann, Physiotherapeut Willi Wiehn, Albert Pfundstein, Helmut Wilhelm, Karl-Heinz Wagner, Hilmar Weishaar, Gerhard Bold, Richard Müller, Gerhard Kiefer, Ruprecht Becker, Karl-Heinz Demmere, Trainer Helmut Tretter, Vorsitzender Karl Bold, (kniend) Jesper Petersen, Torhüter Norbert Paul, Rudi Matheis.

One Reply to “Sieger des SWFV-Verbandspokals seit 1973/74”

  1. Gosses Kompliment für die tolle Auserbeitung der kompletten Historie.
    Auch die Bilder sind sehr gelungen. Leider ist mir in meiner aktiven Zeit der Pokalsieg verwehrt geblieben.
    Das ändert aber nichts an der Liebe zu diesem Sport.
    MFG Tommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.